Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Aktionen gegen Coronaverharmlosung und rechte Hetze in Cham und Schwandorf

Das Chamer Bündnis für Toleranz und Menschenrechte und das Schwandorfer Bündnis gegen Rechtsextremismus, an denen auch wir LINKE beteiligt sind, haben in den letzten Wochen mehrere Aktionen gestartet, um Coronaleugnern, Anhänger:innen von Verschwörungstheorien und rechtsradikalen Gruppierungen Paroli zu bieten.

So gab es am Mittwoch, den 2. Februar 2022, in Cham die Kundgebung „Cham bleibt solidarisch“ mit ca. 150 Menschen gegen eine AfD-Kundgebung. An ihr haben sich neben Vertreter:innen der demokratischen Parteien, des DGB und vielen Einzelpersonen, auch der Chamer Bürgermeister und die stellvertretende Landrätin beteiligt.

Das Schwandorfer Bündnis hat eine Banneraktion mit klaren Ansagen gestartet. Die Banner hängen überall in der Stadt und sollen deutlich machen, dass rechte Hetze, Fake News und Verschwörungstheorien auch in Schwandorf keinen Platz haben.

In Cham geht es schon am Montag, den 7.2., weiter - mit einer Mahnwache für die Opfer der Pandemie am Steinmarkt.