Zum Hauptinhalt springen

Erfolgreicher Protest gegen die AfD in Roding und Nittenau

Jeweils ca. 100 Menschen haben heute in Roding und Nittenau gegen die AfD und deren Landtagsbus protestiert und gezeigt, dass rechte Hetze in ihren Städten keinen Platz hat. Das war großartig! Es waren Mitglieder verschiedener Parteien, Gewerkschaften und Vereine vor Ort, sogar Pfarrer und in Nittenau auch der Bürgermeister.

Auch die AfD muss der Protest beeindruckt haben oder sie hält nichts von der deutschen Tugend Pünktlichkeit. Denn in Roding kam sie eine Stunde zu spät und der Wochenmarkt, bei dem sie wohl ihre Pamphlete an Frau und Mann bringen wollte, war so gut wie vorbei. So musste der Bus schon nach sehr kurzer Zeit nach Nittenau weiterfahren, aber auch dort interessierten sich nur wenige Menschen für die angebliche Alternative.

So war es ein gelungener Protesttag und ein herzlicher Dank geht an die Bündnisse für Toleranz und Menschenrechte in Cham und in der Oberpfalz und das Schwandorfer Bündnis gegen Rechtsextremismus, dass in so kurzer Zeit so viele Menschen mobilisiert werden konnten.