Zum Hauptinhalt springen

Straße und Haus Ostmark nach Hubert Breitschaft umbenennen

In Weiden soll die Ostmarkkaserne einen neuen Namen erhalten. Zu Ostmarkstraße und -haus in Roding erklärt deshalb Christian Oberthür, Ortssprecher der LINKEN. Cham: "Die Stadt Roding und die Bundeswehr sollten sich an Weiden ein Beispiel nehmen und die Ostmarkstraße sowie das Haus "Ostmark" umbenennen. Nicht nur für Weiden, auch für Roding ist der Begriff Ostmark eigentlich schon längst nicht mehr tragbar. Wie bereits in einem Presseartikel erläutert, wurde der Begriff Ostmark im Dritten Reich für das Gebiet Oberpfalz, Niederbayern und Oberfranken genutzt und zwar zur Abgrenzung zu einer angeblichen "Tschechisierung". Gerade heute in einem geeinten Europa sind solche Begriffe nicht mehr zeitgemäß.

DIE LINKE schlägt deshalb vor, Stadthalle beziehungsweise Soldatenheim und Straße nach Hubert Breitschaft zu benennen, einem Opfer des Nationalsozialismus, in Wetterfeld geboren, Angehöriger der Wehrmacht und von den Nazis hingerichtet, weil er sich positiv zum Hitlerattentat geäußert hatte. Dieser kritische und mutige Soldat wäre ein würdiger Namensträger für Haus und Straße in Roding."